Calar ist im Druck

Endlich geht Calar in Produktion. Vorerst wird erst nur eine kleine Auflage von 5 Exemplaren produziert, was 150 A3-Bögen entspricht. Gedruckt wird im Digitaldruckverfahren, bei der Druckerei 15 Grad in Kreuzberg, die ich nur empfehlen kann. An dieser Stelle schon mal herzlichen Dank an den äußerst freundlichen Andy Lindemann.
Der Druck an sich ist keine große Sache. Komplizierter ist der Zuschnitt bzw. das Einritzen der abgerundeten Ecken auf den einzelnen Aufklebern. Dafür muss jeder Ausdruck einzeln in einen Plotter eingespannt werden, der dann die Kurven einschneidet. Das zieht sich natürlich hin. Das erste Exemplar meines Kalenders kann ich mir aber schon morgen abholen.

Calar im Druck 28. Januar 2009 UdK
Schlagwörter:, ,

Im Moment übertrage ich die ersten Farbwerte in meine Tabelle. Zu sehen sind hier die Monate Januar und Februar. Hauptsächlich orientiere ich mich an den Monatsfarben. Die Tageswerte zwischen zwei Monatsfarben errechne ich dann aus deren Farbdifferenz. Zum Beispiel: Der 1. Februar hat einen Gelb-Wert von 15, der 1. März hat 50. Diese Differenz wird dann gleichmäßig auf alle Februartage verteilt. Tauscht man einen Farbwert aus, ändern sich alle Farben vor unter hinter dem betroffenen Datum auch. Außerdem soll der Verlauf natürlich flüssig wirken. Gleichzeitig darf keine der einzelnen Farben blass oder zu viel Farbe abbekommen, was zu einer Übersättigung führen kann.
Das ganze ist ein ebenso wichtiger wie zeitraubender Prozess, aber ich hoffe, dass ich bis nächste Woche mit den Farbwerten durch bin und dann bereits drucken kann.

Grün und Blau 21. Januar 2009 UdK
Schlagwörter:,

Endlich habe ich alle meine Scheine fürs Vordiplom zusammen und ich kann wieder mit der eigentlichen Arbeit anfangen.
Einen dieser Scheine hab ich mir übrigens mit einem Essay über “Musikvisualisierungen in der psychedelischen Ära” verdient. Ein Aspekt, über den man im Internet gar nicht mal so viel findet. Falls sich also jemand für das Thema interessiert oder eine Arbeit über Lichtshows schreiben muss, kann man sich die Pdf downloaden. Zitieren und Klauen ist natürlich erlaubt, hab ich schließlich auch gemacht.

Dieser Essay steht im Zusammenhang mit einer älteren Arbeit von mir. “Vortex” ist eine psychedelische interaktive Bodenprojektion, die ich 2007 an der UdK entwickelt hatte. Jetzt habe endlich mal eine kleine Projektdokumentation hochgeladen.



Psychedelik 14. Januar 2009 UdK, freie Arbeiten
Schlagwörter:, , ,


Im Moment bin ich hauptsächlich damit beschäftigt, fehlende Wissenschaftsscheine zu organisieren und den Theorieteil meines Vordiploms schreiben. Darum passiert hier gerade nicht viel und es dauert wohl auch noch eine Woche, bis es wieder schöne Bilder zu sehen gibt.
Wer sich solange langweilt, kann mal ein bisschen in meinem Flickr-Stream stöbern, den ich heute aktualisiert habe.


Metaphysik 7. Januar 2009 UdK
Schlagwörter:, ,