Erste Bilder vom Augmented Reality Periodensystem. Das Projekt ist noch lange nicht fertiggestellt. Im Moment arbeite ich gerade daran, mehrere Elemente zu einzelnen Stoffen kombinieren zu können – in diesem Fall also sollen Wasserstoff und Sauerstoff zusammen die Molekülstruktur von Wasser ergeben. Das Ergebnis wird bald zusammen mit den anderen Projekten aus der Studio Class New Media beim DMY Design Festival in Berlin vorgestellt werden.


AR Periodensystem Testvideo 10. Mai 2010 UdK
Schlagwörter:, , ,

Ich arbeite gerade an einem Kaleidoskop-Aufsatz für einen Projektor, und dabei habe ich mir auch noch gleichen einen Objektivadapter für meine Kamera gebastelt. Das ist ein erstes Testfoto, mehr dazu kommt bald noch.


Facetten 29. April 2010 UdK, freie Arbeiten
Schlagwörter:, , , , , ,

argold

In der StudioClass New Media (KlassenBlog) machen wir uns – in Kooperation mit dem Cornelsen Verlag – gerade Gedanken über die Zukunft des Schulbuches und wie man mit Hilfe neuer Medien komplizierte Lerninhalte didaktisch besser vermitteln kann. Ich beschäftige mich damit, eine interaktive Variante des Periodensystems zu entwickeln. Weitere Informationen zum Projekt gibts in meinem Konzept (Pdf).


Augmented Reality Periodensystem 6. Januar 2010 UdK
Schlagwörter:, , ,

Ein kleiner “Synthesizer”, den ich letzte Woche im Workshop BreadboardSurfing gebaut habe. Eigentlich ist es ein kurzgeschlossener Verstärker, dem ein relativ einfacher Aufbau zugrunde liegt. Die Touchpads bestehen aus Kaugummipapier, die LEDs habe ich aus altem Spielzeug ausgebaut. Die LEDs entladen sich regelmäßig, wodurch ein Beat entsteht. Berührt man die beiden linken Touchpads, kann man den Takt verändern. Je stärker man drückt, desto weniger Widerstand haben die Finger und desto schneller wird der Takt. Berührt man die beiden rechten Pads, kann man einige seltsame Quietsch- und Rauschgeräusche erzeugen. Hier bestimmt der Druck die Tonhöhe (die man durch die anderen Pads auch noch einmal pitchen kann).
Das ganze Gerät kostet weniger als 10 € und lässt sich leicht nachbauen. Weitere Fragen bitte direkt per Mail.


9. Dezember 2009 UdK, freie Arbeiten
Schlagwörter:, , , , ,

breadboard

In letzter Zeit ist hier nicht so viel passiert. Das liegt daran, dass ich gerade in ein neues Themengebiet eintauche. Dieses Semester beschäftige ich mich hauptsächlich mit den Möglichkeiten des Physical Computing. Im Moment experimentiere ich noch mit Arduino und Schaltkreisen. Fertige Projekte werden erst ab Februar sichtbar sein. Bis dahin werde ich schon einmal ein paar Zwischenergebnisse präsentieren.


Breadboard Surfing 8. Dezember 2009 UdK, freie Arbeiten
Schlagwörter:, , , ,

Endlich habe ich alle meine Scheine fürs Vordiplom zusammen und ich kann wieder mit der eigentlichen Arbeit anfangen.
Einen dieser Scheine hab ich mir übrigens mit einem Essay über “Musikvisualisierungen in der psychedelischen Ära” verdient. Ein Aspekt, über den man im Internet gar nicht mal so viel findet. Falls sich also jemand für das Thema interessiert oder eine Arbeit über Lichtshows schreiben muss, kann man sich die Pdf downloaden. Zitieren und Klauen ist natürlich erlaubt, hab ich schließlich auch gemacht.

Dieser Essay steht im Zusammenhang mit einer älteren Arbeit von mir. “Vortex” ist eine psychedelische interaktive Bodenprojektion, die ich 2007 an der UdK entwickelt hatte. Jetzt habe endlich mal eine kleine Projektdokumentation hochgeladen.



Psychedelik 14. Januar 2009 UdK, freie Arbeiten
Schlagwörter:, , ,